Einblick

Einblick

Pressemitteilung des Glaubenszentrums, 5.11.2020

Mit großer Freude wurden die Ergebnisse der erneuten Massentestung vom Montag, dem 2.11.2020 aufgenommen. Es gab tatsächlich NULL positive Testergebnisse bei der Nachtestung, d. h. kein weiterer Schüler oder Mitarbeiter hat sich infiziert und die Einhaltung aller Schutzmaßnahmen der Behörden hat Wirkung gezeigt! Das erfüllt uns mit großer Dankbarkeit Gott gegenüber.

Am Montag rückten mit der Unterstützung der Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und anderen freiwilligen Hilfsdiensten die Mitarbeiter der Gesundheitsdienste für eine erneute Testung der bislang negativ Getesteten an. Der Ablauf war mit zunehmender Übung durch andere Massentestungen inzwischen sehr gut vorbereitet und lief effizient und harmonisch ab. Die Labore haben daraufhin mit großer Sorgfalt zügig die Ergebnisse über die Gesundheitsdienste bekannt geben lassen. Wir danken ausdrücklich allen beteiligten Behörden und den vielen freiwilligen Helfern der Einsatzkräfte, die in zahlreichen Überstunden zum Wohl aller Bürger gehandelt haben. Unseren gewählten politischen Vertretern in Land und Bund gilt unser besonderer Dank für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle aller Bürger in ihrem Wahlkreis und darüber hinaus.

Die vom Gesundheitsamt angeordneten Quarantänebescheide enden normalerweise bei einem milden Verlauf nach 10 Tagen und 48 Stunden Symptomfreiheit durch den behördlichen Aufhebungsbescheid. In unserem besonderen Fall wurde eine Quarantänezeit von 24 Tagen verordnet. Wir sind dankbar, dass alle Bewohner des Glaubenszentrums diese starke persönliche Belastung und die herausfordernden Umstände gut überstanden haben, wobei anzumerken ist, dass der logistische Aufwand für uns hoch war. Wir danken allen Firmen, Vereinen, Bürgern und Schulen in Bad Gandersheim, die uns so tatkräftig unterstütz haben!

Jetzt gilt es weiterhin, Vorsicht walten zu lassen gemäß dem landesweit geltenden „Lockdown“ und dem Hygienekonzept, welches nach wie vor in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden erarbeitet ist.

Wir wünschen den Bürgern dieser Stadt Gesundheit und ein verständnisvolles Miteinander!


Markus Germann gibt Einblicke zur aktuellen Lage, 28.10.2020


Pressemitteilung des Glaubenszentrums, 21.10.2020

Inzwischen sind seit dem CoViD19 Test im Glaubenszentrum fast 10 Tage vergangen. Trotz dieses Ausnahmezustandes können wir mit Dankbarkeit auf den Verlauf des Geschehens zurückblicken. Es geht allen Betroffenen gut, die meisten hatten keine oder nur sehr milde Symptome. Es ist zu keinem ernsten Verlauf gekommen. Die Gesundheitsbehörden haben sich in regelmäßigen Anrufen bei den Betroffenen gemeldet und immer ihre Hilfe angeboten. Dafür sind wir sehr dankbar.

Wir möchten erneut unser tiefes Bedauern über die Folgen für die Stadt Bad Gandersheim, ihre Bürger und den Landkreis ausdrücken. Wir wollen uns auf diesem Wege für die entstandenen Nachteile entschuldigen. Sie dürfen uns glauben, dass wir die jeweiligen Bestimmungen eingehalten haben und uns das Ergebnis der Testung genauso schockiert hat und unsererseits viele Fragen über die Effektivität der empfohlenen Schutzmaßnahmen ausgelöst hat.

Die Zusammenarbeit mit allen Behörden funktioniert reibungslos. Von Anfang an hat das Glaubenszentrum auf volle Kooperation mit den Gesundheitsbehörden, der Stadt Bad Gandersheim, den Einsatzkräften und der Staatsanwaltschaft gesetzt, weil wir das für selbstverständlich halten.

Inzwischen ist eine Pressemeldung aufgetaucht, die wie folgt lautet:

„Dem Gandersheimer Kreisblatt liegen Informationen vor, wonach sich die Praktikantin des Roswitha-Gymnasiums im Glaubenszentrum ansteckte. Sie übernachtete dort und hatte während ihres Aufenthalts natürlich auch Kontakt zu anderen Personen.“

Hierbei handelt es sich um eine Fehlinformation, die Praktikantin des Roswitha-Gymnasiums hat nicht im Glaubenszentrum übernachtet.

Wir möchten der Bürgermeisterin und den Behörden in Bad Gandersheim für ihre besonnene Reaktion danken. Auch die vielen Hilfsangebote aus der Stadt haben uns gefreut und uns Mut gemacht.

Wir wünschen allen Bad Gandersheimern Gottes Segen und bleiben Sie gesund.


Pressemitteilung des Glaubenszentrums, 15.10.2020

Nachdem vom Gesundheitsamt nun die Ergebnisse der Großtestung vom Montag ausgewertet wurde und 124 der Schüler und Mitarbeiter positiv getestet wurden, ist es uns ein Anliegen, uns erneut an die Öffentlichkeit zu wenden.

Von Beginn des durch die Behörden genehmigten Schulregelbetriebs am 19.09.2020 an wurde das strenge Hygienekonzept im Glaubenszentrum genauestens eingehalten. Dies entsprach – abgesehen von schulpflichtigen Kindern – einer selbst auferlegten Gesamt-Quarantäne auf dem Campus mit der bekannten Maskenpflicht, Abstandregelungen und „Kohortenbildung“, wie es im Amtsdeutsch heißt. Maßgeblich war hierbei der Leitfaden für Schulen in Niedersachsen „Schule in Coronazeiten“ vom Niedersächsischen Kultusministerium. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten waren die voneinander zu trennenden Einheiten noch erheblich kleiner (Richtwert 10 Personen), als es an allgemeinbildenden Schulen möglich ist. In dem Wissen, welch große Verantwortung jede Bildungseinrichtung hier für das Gemeinwohl trägt, ist auf die Einhaltung des Hygienekonzepts sehr genau geachtet worden. Trotz dieses selbst auferlegten, sehr strengen Vorgehens mit erheblichen Einschränkungen ist es jetzt zu diesen Fallzahlen gekommen, die – wie man den Medien entnehmen kann – der aktuellen Situation in weiten Teilen der Bundesrepublik entspricht. Die Auswirkungen bedauern wir sehr, besonders auch für den Landkreis und die Stadt Bad Gandersheim, die vielen Mitarbeiter in den Ämtern, die jetzt zu der ohnehin schon drückenden Arbeitslast in dieser Zeit erhebliche Mehrarbeit leisten müssen. Wir bedanken uns erneut ausdrücklich für die freundliche und effiziente Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden.

Uns erreichten viele Anfragen von ortsansässigen Firmen, Vereinen und Bürgern der Stadt Bad Gandersheim und darüber hinaus, wie man uns bei der Versorgung mit dem Nötigsten in der jetzigen Lockdown-Situation helfen kann, wo keiner die Räumlichkeiten verlassen darf. Diese große Anteilnahme hat uns tief bewegt, und wir wollen uns dafür ganz herzlich bedanken. Die Versorgung aller im Glaubenszentrum ist über die Anlieferungszone mit entsprechender Hygieneschleuse gewährleistet. Inzwischen ist der Unterrichtsbetrieb in getrennten Gruppen nach den behördlichen Vorgaben mit entsprechender räumlicher Trennung wieder aufgenommen worden.


CoViD19-Test in Bad Gandersheim

Schon sehr frühzeitig und zuletzt vor dem Hintergrund zweier Verdachtsfälle am Gymnasium in Bad Gandersheim in der jüngeren Vergangenheit ist die überkonfessionelle Bibelschule Glaubenszentrum e.V. frühzeitig auf das für den Landkreis Northeim zuständige Gesundheitsamt zugegangen, um entsprechende Vorsichtsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Gandersheim und den Fachleuten in den Ämtern zu erarbeiten. So begann mit der genehmigten Eröffnung des Schulbetriebes am 19.09.2020 eine mehrwöchige Quarantäne, um zu verhindern, dass Teilnehmer, die aus dem gesamten Bundesgebiet anreisen, das Virus einschleppen.

Auch jedes noch so gute Schutzkonzept wird leider keine vollständige Sicherheit bieten. Am vergangenen Wochenende ist bekannt geworden, dass im Umfeld der Bibelschule durch einen Außenkontakt eine positive PCR-Testung aufgetreten ist. Die betroffene Person lebt allerdings nicht, wie in vorherigen Berichten erwähnt, auf dem Gelände der Bibelschule. Dennoch ist das Gesundheitsamt umgehend informiert worden und es ist eine gemeinsame Großtestung vereinbart worden. Mit großzügiger Unterstützung der Feuerwehr und Polizei hat das Gesundheitsamt eine Testung von rund 275 Personen inkl. Kindern noch am späten Abend des 12.10.2020 bis in die Nacht hinein erfolgreich durchgeführt.

Wir danken ausdrücklich dem Gesundheitsamt Northeim, den Einsatzkräften der Feuerwehr und der Polizei für die hervorragende Zusammenarbeit. 

Manchmal stehen wir wie machtlos vor Situationen, in denen wir alle unser Bestes geben und sich dennoch nicht alles so entwickelt, wie wir es uns wünschen. Hier gibt uns das Gebet Kraft, Halt und Zuversicht. Wenn wir im aufrichtigen Glauben und Gebet an Gott zusammenstehen, werden wir gemeinsam diese Krise in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt überwinden.