Frauenkonferenz

Frauenkonferenz

Stehe auf …

Achte auf die Worte, die ich zu dir rede, und steh an deinem Platz!

Die Bibel spricht hier Menschen an, aufzustehen und Verantwortung zu übernehmen, damit sie ihr Umfeld beeinflussen und andere prägen können. Je nach Lebenssituation heißt das, sich in der Familie, im Berufsleben, im Umfeld bzw. in der Gesellschaft zu positionieren und dort positiv Einfluss zu nehmen.

Diese Konferenz bietet die Möglichkeit, durch praxisnahe Seminare zu lernen, wie wir das im Alltag umsetzen können. Wenn auch du eine einflussreiche Frau werden möchtest, laden wir dich ein, dabei zu sein und dich prägen zu lassen. Es werden Sprecherinnen kommen, die dies bereits leben und uns ermutigen möchten, aufzustehen und unseren Platz einzunehmen.

Auf dem Programm

  • gemeinsame Lobpreis- und Anbetungszeiten
  • praxisnahe Seminare
  • biblisch fundierte Lehre

Konferenzübersicht

Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
7:00–8:30 Frühstück
9:00–10:00 Lobpreis
10:00–11:00 Plenum
Joanna Weaver
Plenum
Joanna Weaver
Plenum
Maria Fiechter
11:00–11:30 Pause
11:30–12:45 Plenum
Tamar Afriat
Interaktiver Teil
1. Ehe: Lilly Neubauer
2. Israel: Tamar Afriat
Plenum
Abschluss
13:00–14:30 Mittagessen
14:00–15:00 Lobpreis
15:30–16:20 Seminarblock I Seminarblock III
16:30–17:20 Seminarblock II Seminarblock IV
17:30–19:00 Abendessen
19:15–19:30 Infoblock
ab 19:30 Begrüßung
& Plenum

Joanna Weaver
Plenum
Maria Fiechter
Plenum
Johanna Weaver

Sprecherinnen

Joanna Weaver

dient zusammen mit ihrem Mann als Pastorin in Montana/USA und weltweit als Konferenzsprecherin. zu ihrer Webseite

Maria Fiechter

lebt mit ihrem Mann und den drei gemeinsamen Kindern auf einem Bauernhof im Emmental. Maria ist eine leidenschaftliche Worshipleiterin, Songwriterin und Referentin. Sie liebt es, Menschen in ihrer Berufung zu stärken, zu fördern und sie für ein kompromissloses Leben mit Jesus zu begeistern.

Tamar Afriat

leitet zusammen mit ihrem Mann die messianische Gemeinde Tiferet Yeshua in Tel Aviv/Israel.

Elvira Germann, Susanne Schmoll und Lilly Neubauer

sind langjährige Mitarbeiterinnen im Glaubenszentrum und zuständig für die Konferenzleitung.

Seminarübersicht

Wenn du eine Veränderung in deinem geistlichen Leben möchtest, dann schreibe auf, was verändert werden soll, und nimm deinen Platz ein. Positioniere dich und sei bereit, die Antwort auf deine Gebete zu sein. Fange an zu beten und erwarte, dass Gebet und Gottes Wort Kraft haben, Gottes Handeln freizusetzen. Bitte bringe deine Bibel mit!

Freude ist Gottes Thema mit uns! Das Wort Freude kommt 182 Mal in der Bibel vor. Dies sollte uns verdeutlichen, wie wichtig die Freude ist und dass wir für sie geschaffen sind! Die Bibel fordert uns sogar auf, dass wir uns freuen sollen, egal was passiert!
Aber wie kann ich das wirklich erleben? In diesem Seminar möchte ich euch aus meinem persönlichen Leben erzählen, was die Bibel über das Thema sagt, was Freudenkiller in unserem Leben sein können und euch ganz praktische Tipps für den Alltag geben.

Warum ist es wichtig, mit dem Heiligen Geist erfüllt zu sein? Welchen Unterschied macht es, wenn wir mit dem Heiligen Geist erfüllt sind? Der Heilige Geist ist ein Geschenk Gottes an uns! Mit seiner Kraft haben wir die Vollmacht, das zu tun, wozu Gott uns berufen hat: Wir können das Evangelium mutig weitersagen und ein siegreiches Leben führen!

Wie unterscheidet sich ein christliches Familienleben von dem in der Nachbarschaft? Gibt es biblische Prinzipien für die Erziehung? Wir erzählen von unseren Entdeckungen und Lernschritten mit unseren 13 Kindern (davon 6 angenommene).

Das größte Wunder der Menschheit geschah, als Jesus am Kreuz starb. Wir können nun empfangen, was wir nicht verdient haben: Vergebung und damit Freiheit – und was wir eigentlich verdient hätten, bleibt uns erspart: gerechte Strafe. Das ist Gnade! Ein unverdientes, freiwillig, aus Liebe gegebenes Geschenk.
Obwohl wir dieses unermesslich große Geschenk der Vergebung empfangen haben, fällt es uns oft schwer, es an andere weiterzugeben. Manchmal scheinen die negativen Gedanken, die Enttäuschung und der Schmerz unüberwindbar zu sein. Doch wenn wir uns von dem Wunder, dass uns vergeben ist, ergreifen lassen, wird sich unser Blick auf andere Menschen erheblich verändern.

Was bedeutet „Anbetung als Lebensstil“, und wie betet man Gott eigentlich richtig an? Diesen und weiteren Fragen wollen wir auf den Grund gehen. Zudem wollen wir ganz praktisch miteinander eine Zeit der Anbetung haben. Ich freue mich auf euch!

Unser Denken, d. h. worum unsere Gedanken kreisen, womit sie gefüllt sind und womit sie sich beschäftigen, spielt eine viel wesentlichere Rolle, als uns oft selbst bewusst ist. Häufig unterschätzen wir die sowohl negativen als auch positiven Auswirkungen, die unser Denken haben kann, und die Tragweiten, die damit verbunden sind. Gottes Wort spricht von der Notwendigkeit der „Erneuerung unseres Denkens“ (Röm 12,2). Warum dem so ist, wie wichtig es ist und welche Rolle dabei unser Geist, unsere Seele und unser Leib spielen, darauf werde ich in diesem Seminar eingehen und ein paar praktische Tipps weitergeben.

Als Leib Christi sind wir gerufen und berufen, Licht und Salz zu sein. Um diesem Auftrag nachkommen zu können, müssen wir unser sicheres Gemeindehaus und unsere Komfortzone verlassen. Wir wollen uns herausfordern und von Gott bewegen und motivieren lassen, um seine Liebe in die unterschiedlichsten Ecken unserer Gesellschaft zu bringen.
Ich möchte euch einladen, zu hören und darüber nachzudenken, in welche hoffnungslosen Bereiche unserer Gesellschaft Gott dich beruft. Wie das Realität werden könnte? Darüber berichte ich aus der Arbeit von Hope e. V. im Rotlichtmilieu. Bist du bereit, über deinen Tellerrand hinauszuschauen?

Wie bauen und erhalten Eltern gute Beziehungen (1) zu den Kindern, die noch zu Hause leben, (2) zu den erwachsenen Kindern und (3) zu den eigenen Eltern?

Wir alle stehen tagtäglich Herausforderungen gegenüber, die unser Leben – neben all den schönen Dingen – mit sich bringt. Ablehnung, Enttäuschung, Ängste, Sorgen, Zweifel und Nöte versuchen, unser Herz zu beschweren. Mit Jesus zu leben, bedeutet nicht, all diese Dinge nicht zu kennen. Vielmehr kommt mit Jesus der Überwinder in unser Leben, der es uns ermöglicht, durch seine Kraft diese „Hindernisse“ zu überwinden. Dieselbe Kraft, die Christus aus den Toten auferweckte, lebt in uns! Wie kann sie in uns „aktiv“ werden? Wie kann diese Wahrheit unseren Alltag verändern? Du musst nicht länger Sklave deiner Umstände bleiben.

Die Bibel spricht klar davon, dass Gott das jüdische Volk aus allen Nationen ausgewählt hat, durch das er sich selbst der Menschheit offenbaren will. Aber von Beginn an wirkt es so, als könnten sie das Ziel nicht erfüllen. Da die jüdischen Leiter vor 2.000 Jahren den Messias abgelehnt hatten und aufgrund der anschließenden Vertreibung, sieht es so aus, als hätte Gott mit ihnen abgeschlossen. – Aber hat er das wirklich? Wenn Gott immer noch einen Plan für Israel hat, was bedeutet das dann für die Gemeinde?

Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit und sind untrennbar miteinander verbunden. In diesem Seminar erfährst du, wie du dich mit deinem Körper versöhnen kannst, und lernst, gut für ihn zu sorgen, wie du eine neue Liebe für das Wort bekommst und Gottes Stimme für dein Leben hörst. Und es geht darum, dein Herz zu bewahren und deinem Leben eine positive Richtung geben. Außerdem stelle ich Body-Spirit-Soul-konkret vor: ein missionarischer 10-Wochen-Kurs für Frauen. Bring bitte deine Bibel mit.

„Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.“ – Diesen Zuspruch, der sogleich mit einer Aufforderung verbunden ist, gab Gott Abraham vor mehreren tausend Jahren. Diese Zusage Gottes hat jedoch nie seine Kraft und Relevanz verloren – bis heute nicht. Was bedeutet das für uns Frauen? Wie können wir in unseren Freundschaften, in unseren Familien, auf unserem Arbeitsplatz oder allgemein in unserem Umfeld zum Segen werden? Du bist eine Gesegnete und zugleich auch eine Segensbringerin!

Worte sind wie Schall und Rauch – oder? Was bewirken Worte zum Guten und Schlechten? In diesem Seminar gehen wir den Worten und ihrer Wirkung auf die Spur.

Wie wird man belastbar? Wie lebt man ausgeglichen? Wie kann man durch Krisen wachsen? Claudia weist auf biblische Prinzipien hin und berichtet aus ihrem Leben.

Wünschst du dir auch, aus Gottes Kraft zu schöpfen und dynamisch nach vorne zu gehen? Bei Jesus auftanken, einander unterstützen und ermutigen, Sorgen abgeben – das sind kleine Taten mit großer Auswirkung! Komm und lass dich von konkreten Alltagsbeispielen dazu inspirieren, „unbeschwert gemeinsam unterwegs“ zu leben.

Es ist eine Herausforderung, als Christ in einer säkularen Welt zu leben. Wie gehe ich damit um? Ziehe ich mich zurück oder nehme ich dies als Chance wahr und gestalte meine Umwelt mit?

Jeder Mensch ist einmalig und anders – mit seinen Stärken und Schwächen. Wenn ich meinen eigenen Typ erkannt habe und auch weiß, wie der andere tickt, wird das Zusammenleben mit dem Ehepartner, den Kindern oder Arbeitskollegen und Freunden wesentlich entspannter. Auf anschauliche Weise stelle ich einige Typen vor.

Eckdaten

Anmeldung
Die Anmeldung ist schon geschlossen.
Veranstaltung
28. März 2019 – 31. März 2019
Check-in Kategorie G, M, Q, S+
28. März 2019, 15:00 – 17:30 Uhr
Einlass Kategorie S
28. März 2019, ab 19:00 Uhr
Abreise
31. März 2019, ab 13:00 Uhr

Preise & weitere Veranstaltungsinformationen