Frauenkonferenz

Frauenkonferenz

„Gepflanzt an Wasserbächen“

 Die Frauenkonferenz im Rückblick

Unter dem diesjährigen Thema der Frauenkonferenz (mit Worten) aus Psalm 1 konnten wir wieder über 1000 angereiste Gäste im Glaubenszentrum begrüßen. Dabei stand auch die Frage im Vordergrund, wer nicht gerne – ähnlich einem Baum, an Wasserbächen verwurzelt, gute Frucht hervorbringend – gedeiht, weil er an der richtigen Lebensquelle angeschlossen ist. Selbst dann, wenn die uns umgebenen Lebensumstände nach Wüste aussehen.

Verschiedene Sprecherinnen aus dem In- und Ausland stellten sich dieser Frage und so erlebten alle Teilnehmer der Konferenz intensive, starke Zeiten im Miteinander und vor allem mit und in Gottes Gegenwart, der selbst von sich sagt, die Quelle des Lebens zu sein (Psalm 36,10).vWichtige Themen wie die unserer Nachfolgebereitschaft, Fallstricke des Vergleichens, der Minderwertigkeit oder des Versagens, persönliche Ermutigungen und das Festhalten an unserer Berufung standen dabei im Focus der Konferenz.

Weitere zahlreiche Vorträge, Seminare, Kreativbeiträge, Musik, Informationsstände sowie Gelegenheiten zum Austausch boten Raum, sich intensiv und aktiv mit dem Glauben und dem Thema der Konferenz auseinanderzusetzen. Ein besonderer Dank geht dabei unserer Bad Gandersheimer Bürgermeisterin, Frau Franziska Schwarz für ihr herzliches Grußwort zu Beginn der ersten Abendveranstaltung!

Ein interaktiver Teil mit speziellen Gebetszeiten und eine aussagekräftige Botschaft zum Thema „Jesu Wiederkunft, Israel, Jerusalem und die Nationen“ gaben einen besonderen Einblick in ein Thema, das selten in einer solchen Intensität bedacht wird!

Abgerundet wurde diese Frauenkonferenz am Sonntagmorgen durch eine besondere Botschaft, die ihre Anliegen durch ein Gleichnis einer Party(veranstaltung) verdeutlichte. Hierbei wurde jede Teilnehmerin anhand der Lebensgeschichte Hannas ermutigt zu entscheiden, wem auf dieser Party Einlass gewährt wird und welchen „Partygästen“ – z.B. Eifersucht, Neid, Selbstmitleid, Kontrolle, Wut… – der Zutritt verschlossen bleibt! So steht als Fazit, dass allein Gottes Gegenwart freisetzt – vorausausgesetzt, dass wir uns an Gottes Wort orientieren und Psalm 1 in unserem Alltag lebendig werden lassen!

So haben wir auch Zugang zu unserem Schöpfer, der Quelle des Lebens, von dem das wahre Leben kommt. Und echte Freiheit. Das beweisen viele Lebensberichte von Frauen, die von Gott auf übernatürliche Weise wiederhergestellt wurden und dankbar sind, Jesus nachfolgen zu können. Eben gepflanzt zu sein an Wasserbächen. Diese Aussicht gilt für jeden Menschen, indem ich an Jesus Christus glaube und ihm nachfolge – doch das steht jedem frei.

Alle Botschaften der Frauenkonferenz im Shop