Bericht von der Sommerbibelschule 2018

Bericht von der Sommerbibelschule 2018

Unser Gebet war, dass alle drei Wochen bleibende Auswirkungen auf das Leben aller Gäste hinterlassen werden. Und dass Klarheit freigesetzt wird, wie das Empfangene gemäß Markus 16,15 im Alltag umgesetzt werden kann. Unsere Sprecher Wilkin van de Kamp (1. Woche), Dr. Jürgen Bühler (2. Woche) und Robert Henderson (3. Woche) setzten dementsprechende Akzente und rundeten das Thema durch persönliche Schwerpunkte ab, die im Ganzen betrachtet ein überwältigendes Bild unseres einzigartigen Gottes abgeben!

Mit Wilkin van de Kamp als Gastsprecher startete unsere erste Woche mit dem Ruf Jesu: „Lech acharai!“ – „Komm, folge mir nach!“ Wilkin rief dazu auf, Jesus und seiner Leitung zu vertrauen, denn er ist für uns. Gott ist ein Belohner, aber wir sollen nicht die Belohnung suchen, sondern den Belohner selbst. Einen weiteren Schwerpunkt legte Wilkin auf das Erkennen und Ergreifen unserer Identität in Christus. Wir müssen wissen, dass man Gottes Liebe nicht verdienen und auch nicht einfach verlieren kann. Wir sind dazu aufgerufen, den neuen Menschen anzuziehen, die Lügen des Feindes abzuschütteln und in Christus zu sein. In diesen Tagen vertrauten mindestens drei Personen zum ersten Mal ihr Leben Jesus als Herrn und Retter an, worüber wir sehr dankbar sind.

In der zweiten Woche, die unter dem Thema „Die verändernde Kraft des Reiches Gottes“ stand, hatten wir mit Dr. Jürgen Bühler einen weiteren exzellenten Gastsprecher. Er, der tiefen Einblick in das Wort Gottes und auch große Offenbarung über den Willen Gottes mit seinem auserwählten Volk Israel hat, sprach zunächst über die Worte des Apostels Jakobus, Täter und nicht Hörer des Wortes zu sein.

Wir müssen uns Zeit für das Wort Gottes nehmen, es lesen, ausleben und neu im Alltag etablieren. Mit großer Begeisterung zeigte Jürgen den Plan Gottes mit Israel anhand seines Wortes auf und erklärte, wie sich diese Verheißungen vor unseren Augen erfüllen. Als Krönung der Woche berichtete er, wie die verändernde Kraft des Reiches Gottes in Israel vor aller Augen zu erleben ist.

Robert Henderson stieg mit der grundlegenden Aussage, dass alle Dinge im Gebet geboren werden, gleich zu Beginn der dritten Woche ein. Nur, was im Gebet von Gott empfangen wird, hat die Kraft, Veränderung im Sichtbaren hervorzubringen! Hauptschwerpunkt der Botschaften war die Lehre über verschiedene Dimensionen bzw. Räume in der geistlichen Welt. Als Gemeinde haben wir von Gott das Mandat erhalten, durch vollmächtiges Gebet aus den verschiedenen geistlichen Dimensionen heraus Veränderung in unserer Nation und darüber hinaus für andere Nationen hervorzubringen. Diese Dimensionen gilt es, im vollmächtigen Gebet zu erfassen, um reale Veränderungen in ganz konkreten Situationen zu erleben, die sonst unmöglich scheinen.

Alle Interessenten können die verfügbaren Livestream-Botschaften abrufen. Wer gerne alle Botschaften nachhören möchte, kann die MP3-Box der jeweiligen Woche bestellen.

Parallel zu allen Plenen und Seminaren fand für Kinder – Powerkids (7–11 Jahre), Pusteblumen (5–6 Jahre) und Schäfchen (3–4 Jahre) – und Teenager (12–17 Jahre) ein Programm statt. Somit schauen wir als Glaubenszentrum-Familie mit dankbaren Herzen auf diese intensiven Wochen mit Gott zurück. Nicht nur, dass es über 12 Erstentscheidungen für Jesus gegeben hat, sondern auch Taufen im Heiligen Geist, verschiedenste Heilungen und Gottes Reden in ganz persönlichen Bereichen.