Erlebnisse von der Frauenkonferenz

Erlebnisse von der Frauenkonferenz

Die Seminare und die Plenen waren so wunderbar, wertvoll und bereichernd in meinem Leben. Gott hat mir viele Dinge neu gezeigt und mir die Augen geöffnet. Ich bin Gott neu begegnet und habe eine engere Beziehung zu ihm bekommen. – Steffi


Gott hat schon am ersten Abend mein Herz verändert. Ich hatte in meiner Vergangenheit mit viel Schmerz zu kämpfen und hab diese unterbewusst verdrängt. Ich konnte meine Gefühle mit der Zeit immer weniger rauslassen und am ersten Abend ging es bei der Geschichte von Lazarus, Marta und Maria gerade darum, Gott an unseren Schmerz zu lassen und Dinge, die wir längst vergraben, aber nicht verarbeitet haben. Allgemein hatte ich jeden Abend das Gefühl, verändert zu werden. Ich wurde auch von anderen Frauen ermutigt aufzustehen.


Auf der Frauenkonferenz habe ich den Vater und den Heiligen Geist so krass gespürt wie noch nie. Ich war überwältigt. Ich habe noch nie so für Jesus gebrannt wie seit der Frauenkonferenz.


Ich habe Gott sehr intensiv im Lobpreis erlebt. Ich habe regelrecht einen Film vor meinen Augen ablaufen sehen, wie ich ein dunkles Zimmer in einem Turm hinter mir lasse. Vor mir ein Fenster, wodurch helles Licht strahlt. Ich trage plötzlich ein weißes Kleid und fange an zu tanzen. Ich nähere mich immer mehr dem Fenster, stehe plötzlich davor und wage einen Schritt nach draußen ins Licht und spüre, wie meine Fersen vom Boden abheben. Ich habe zum Schluss nur noch auf Fußspitzen gestanden und am ganzen Körper gezittert. Ich habe sehr intensiv Gottes Gegenwart gespürt. Danke an das tolle Lobpreis-Team!!!


Ich bin Gott jeden Tag begegnet! Er hat in mir Dinge aufgezeigt, die noch verändert werden sollten. Er hat mich ermutigt und mir gezeigt, dass er mich lieb hat! Ich bin nach Hause gefahren und war voll Liebe! Ich wusste gar nicht wohin mit meiner ganzen Freude! Sehr innige und Leben verändernde Begegnung mit Papa. – Janine


Ich bin mit keiner großen Erwartung hingefahren, eher auf „Drängen“ einer Freundin, da ich dachte, mich würden so viele Frauen überfordern und dass ich mit Gott doch sowieso nichts erleben werde. Aber das war nicht so! In den Lobpreiszeiten konnte ich wirklich auftanken und neuen Mut für die Herausforderungen des Alltags bekommen! Jede Lehre hat mich angesprochen, und Gott hat mir viele neue Dinge offenbart. Außerdem fand ich die Gemeinschaft mit allen Frauen super.


Die Lobpreiszeiten waren wie Balsam für meine Seele. Das Glaubenszentrum ist für mich seit Jahren ein Ort, an dem ich auftanken kann, Gottes Nähe spüren darf und ermutigt werde, in meinem Alltag Schritte zu gehen. Durch die Begegnungen und den Austausch mit anderen Menschen, im Speisesaal beispielsweise, werde ich immer wieder berührt zu hören, was der Herr so tut. Das ist so wunderbar! Diesmal haben mich vor allem die Einheiten mit Maria Fiechter inspiriert und ermutigt. Ihre Inhalte, und die Art, wie sie mit dem Herrn lebt, sprachen am meisten in meine derzeitige Situation, sodass ich nun motiviert und gut gerüstet die Dinge angehe, die der Herr mir bei euch aufs Herz gelegt hat. Ich erlebe die Zeiten im Glaubenszentrum als nachhaltig Leben verändernd! Vielen Dank für euren Dienst! Seid auch weiterhin reichlich gesegnet! – Ulrike


Ich war an einem Tiefpunkt in meiner Ehe – Bitterkeit hatte sich breitgemacht. Und genau das zeigte mir Jesus. Ich konnte wirklich loslassen und erleben, wie eine zentnerschwere Last abfiel. Und das Tolle: Seitdem ist unsere Ehe wieder total schön!


In einer Predigt hat mich sehr angesprochen, dass ich Schmerz und Rechte an einer schwierigen Situation in meinem Leben loslassen muss, um frei zu sein. Das war erst mal schmerzhaft, aber im Nachhinein sehr befreiend. Jetzt habe ich das Empfinden, dass genau in dieser Situation Jesus das Auto fährt und ich auf dem Beifahrersitz sitze. Er hat ALLES in Kontrolle.